Der Alkoholabbau beginnt bereits während des Trinkens. Um die 2 – 8 % atmest, schwitzt oder scheidest Du mit dem Harn aus. 92 – 98 % werden durch die Enzyme der Leber verbrannt. Allein entscheidend ist die Zeit. Dein Körper schafft um die 0,15 Promille pro Stunde, nachdem Du aufgehört hast zu trinken.

Je häufiger Alkohol getrunken wird, desto ‚trainierter‘ ist die Leber. Das Organ hat sich also an die Alkoholmengen gewöhnt. „Ich trink jetzt ein zwei Kaffee, dann bin ich wieder fit“ ist falsch! Es gibt keine Möglichkeiten schneller nüchtern zu werden. Mit Kaffee und Essen werden nur einige Wirkungen des Alkohols geschwächt – mehr zu den Mythen über Alkohol findest Du hier.

Restalkohol ist trügerisch! Er führt im Strassenverkehr und am Arbeitsplatz häufig zu schweren Unfällen und wird oft unterschätzt. Der Grund liegt darin, dass Du eine Nüchternheit empfindest und dich bedenkenlos hinters Steuer setzt, der Alkohol aber noch gar nicht abgebaut ist.

Während des Schlafens wird oft weniger Alkohol abgebaut als man denkt. Der Schlaf im Vollrausch ist kein erholsamer Schlaf, eher eine Art Narkose: die einzelnen Schlafphasen sind nicht so intensiv und kürzer.
Der Körper ist nach dem Schlafen immer noch geschwächt durch den Alkohol und noch nicht voll belastbar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.