Es gibt einige hartnäckige Mythen über Alkohol. Einige sind wahr, andere sind es eher nciht. Hier klären wir auf.

Wird man von warmen Alkohol schneller betrunken?

Ja. Warme (z.B.: Glühwein), kohlensäurehaltige (z. B. Sekt und Champagner) oder zuckerhaltige Alkoholika (Liköre, Cocktails) wirken rascher als Bier!

Wird man schneller betrunken wenn man mit einem Strohhalm trinkt?

Ja, denn: Alkohol wird auch schon im Mund über die Mundschleimhaut aufgenommen. Je kleiner die Portionen sind, die in den Mund gelangen, desto öfter und länger ist die Mundschleimhaut mit Alkohol in Kontakt. Genau dies passiert beim Trinken aus einem Strohhalm. Es ist kein Mythos.

Baue ich schneller Alkohol ab, wenn ich mich bewege?

90% des Alkohols wird durch die Leber abgebaut. Wenige Prozent durch Lunge, Niere oder die Haut. Es ist theoretisch möglich durch Bewegung die Lunge, Niere und Haut anregt – die Leber wird aber nicht durch Bewegung angeregt. Somit lohnt es sich nicht ins Fitnessstudio zu gehen und ein paar Runden auf dem Stepper zu machen. Es ist sogar gefährlich, da das Verletzungsrisiko steigt. Es ist ein Mythos.

Macht mich Kaffee nüchtern?

Nein, Kaffee macht nicht nüchtern und erhöht auch nicht die Abbaugeschwindigkeit. In Maßen getrunken schützt der Kaffee die Leber, aber mehr auch nicht. Es ist ein Mythos.

Kann man mit Alkohol besser schlafen?

Alkoholisiert kannst Du in jedem Fall schneller einschlafen. Es ist aber kein ‚Schlafmittel‘, denn der Schlaf selbst ist seichter als wenn Du nichts getrunken hast. Die Schlafqualität leidet. Es lohnt sich also nicht. Es ist ein Mythos.

Dürfen Schwangere wirklich keinen Schluck Alkohol trinken?

Es wäre auf jeden Fall nicht gut für das Kind. Durch die Platzenta gelangt der Alkohol ungehindert direkt zum sich entwickelnen Embryo. Es hat also denselben promille-Spiegel wie die Mutter, baut den Alkohol aber verhältnismässig langsam wieder ab. Während die Mutter schon wieder nüchtern ist, schwabt im Babyblut immer noch Alkohol. Und kann dadurch auch länger Schäden anrichten. Jeder Schluck in der Schwangerschaft kann das Leben des Kindes verändern: Vom Aussehen, von der Entwicklung der Organe und des Gehirns. Es ist kein Mythos, lasst es bleiben!

Powernapping hilft beim nüchtern werden

Schlafen ist genrell ganz ok, aber der Alkohol wird nicht schneller abgebaut. Pro Stunde schafft die Leber in etwa0,1 bis 0,2 Promille. Wer also ein Promille hatte, muss in etwa 10 Stunden warten bis er wieder nüchtern ist. Es ist ein Mythos.

Bier macht dick und man(n) bekommt Brüste

Ja, da ist was dran. Schuld sind die weiblichen Hormone im Bier. Dies ist kein Mythos.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.