Eine feucht-fröhliche Party zum Jahresende kann ziemlich fatal enden: Mit einem schlimmen Kater am Neujahrsmorgen. Es gibt aber ein paar einfache Tricks, wie Du dem Kater vorbeugen kannst oder Du ihn ganz schnell in die Flucht schlägst.

 

Vorbeugen

Iss fettig! Das verlangsamt die Aufnahme des Alkohols und gibt deinem Körper die Chance bereits ordentlich während der Feier den Alkohol abzubauen

Trink Wasser! Nach jedem Glas Champagner oder Cocktail ruhig mal ein Leitungs- oder Mineralwasser trinken. Das schwemmt Schwebestoffe aus dem Blut und sorgt so dafür, dass dich der Kater am nächsten Morgen nicht umbringt.

Nicht durcheinander! Bleibe bei einer Art Getränk. Je mehr Du durcheinander trinkst, desto schwieriger hat es nachher dein Körper.

Vermeide süße Getränke! Süße, meist günstige Getränke sorgen ffür einen mächtigen Kater. Das liegt am Zucker. Vermeide sie.

Am Tag danach

Wenn dich dein Kopf anfühlt, als ob die Raketen direkt in dir drin explodiert sind, helfen diese Tipps gegen den schlimmsten Kater am Neujahrsmorgen:

Zuerst: Trinken

Direkt nach dem Aufstehen solltest Du erst einmal mindestens einen hgalben Liter Tee oder Wasser trinken um die Nieren anzuregen. Verzichte auf Kaffee, der entzieht deinem Körper Flüssigkeit.

Vitamine und Mineralien

Durch den Alkohol wurden wichtige Vitamine und Mineralstoffe aus deinem Körper geschwemmt. Die musst Du dir jetzt wieder zuführen. Trinke stilles oder leicht prickelndes Mineralswasser. In den meisten Gebieten in Deutschland, Österreich und der Schweiz kommt das Wasser aus dem Wasserhahn übrigens an die Qualität von Mieralwasser ran. Wer zu wenig Mineralstoffe im Körper hat, hat Kopfschmerzen. Notfalls helfen auch Brausetabletten.

Obst und Katerfrühstück

Datteln und Kiwi sind die Obststücke der Stunde. Viele Vitamine und Mineralstoffe sorgen dafür, dass sich dein Körper gut erholen kann. Auch das klassische Katerfrühstück mit herzhaftem wie Wurst, Gurken, Bohnen mit Speck und Rührei bringt dich wieder auf den richtigen Weg.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.